Login

Der Login ist nur für Beschäftigte der Städtischen Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten- und Braugewerbe vorgesehen.



Abdul strebt eine Ausbildung als Koch an02
Bayerische Kultur02
Berufsfindung02
Eine Geburtstagsfeier fur alle02
Einladung im Bundestag02
Klassenfahrt auf die Kampenwandhutte02
Klassenfahrt zum Bauernhof02
Praktische Landeskunde02
Praktische Landeskunde202
Projekt Essen und Trinken02
Projekt Essen und Trinken202
Projekt Essen und Trinken302
Studienfahrt nach Berlin02
Studienfahrt nach Berlin202
Upcycling02

 

Berufsintegrationklassen

– Oder unsere internationalen Klassen

 

Im September 2015 starteten wir ziemlich spontan mit einer für unsere Schule neuen Art von Vollzeitklassen. In Bayern haben sich dafür die etwas „unhandlichen“ Bezeichnungen BIK/V (Berufsintegrationsklasse/Vorklasse) und BIK/s (Berufsintegrationsklasse/schulisch) etabliert.

Schulintern sind es unsere derzeit drei I-Klassen. I wie „International“. Die vorwiegend männlichen Geflüchteten kommen bunt gemischt aus Afghanistan, Syrien, Irak, Somalia, Sierra Leone, Mali und Eritrea.

 

Ziel der BIK ist, dass die jugendlichen Geflüchteten zwischen 18 und 25 Jahren nach zwei Jahren an unserer Schule einen deutschen Mittelschulabschluss und damit die Berufsausbildungsreife erwerben. Eine Berufsausbildung ist der Schlüssel zur Integration!

 

Dafür werden die Schülerinnen und Schüler im ersten Jahr, der BIK/V, vor allem in Deutsch als Zweitsprache und Mathematik, aber auch in Sozialkunde, Lebenskunde/Ethik und Sport unterrichtet. Deutsche Kultur sowie unser Werte- und Rechtssystem werden in jedem Unterricht immer wieder thematisiert und auf vielseitigen Unterrichtsgängen bewusst erlebt.

Außerdem haben die Klassen drei Stunden pro Woche fachpraktischen Unterricht, in dem sie einen Einblick in die an unserer Schule angebotenen Ausbildungsberufe bekommen, und Berufliche Kommunikation, wo in Kleingruppen berufsbezogene Dialoge und Kommunikationsregeln geübt werden.

Im zweiten Schulhalbjahr findet ein einwöchiges Berufsorientierungspraktikum statt.

 

Im zweiten Jahr, der BIK/s, kommen EDV-Unterricht und intensive Berufsvorbereitung hinzu. Die Schülerinnen und Schüler absolvieren mindestens zwei zweiwöchige Berufspraktika und bewerben sich mit unserer Unterstützung um einen Ausbildungsplatz.

 

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Unterrichts an unserer Schule sind aufwendige Projekte, bei denen die Schülerinnen und Schüler möglichst selbständig Herausforderungen erkennen und in Teams Lösungswege planen, umsetzen und evaluieren. So entstand beispielsweise ihr Weihnachtsmarkt, aus dessen Erlös Teile einer Klassenfahrt finanziert werden konnten.

 

Um möglichst häufig mit deutschen Jugendlichen zusammenzukommen, werden gemeinsame Projekte mit anderen Schülerinnen und Schülern unserer Schule, aber auch Integrationsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen wie der Berufsfachschule für Kinderpflege, der Ludwig-Maximilians-Universität oder Mentorenprogramme organisiert.

 

Unser engagiertes Lehrerteam tut sein Bestes dafür, dass möglichst viele unserer Schützlinge die I11 mit einem erfolgreichen Mittelschulabschluss abschließen, um dann in eine duale Berufsausbildung zu starten.