Folgende Regelungen gelten:

 

  •  Um den Gesundheitsschutz nochmals weiter zu erhöhen, hat der Ministerrat des Weiteren beschlossen, dass ab dem 7. Juni 2021 auch für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske („OP-Maske“) auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Unterrichtsraum) verpflichtend sein wird; eine entsprechende Trageempfehlung galt schon länger.
  • Darüber hinaus ist auch nach den Pfingstferien inzidenzunabhängig für die Schülerinnen und Schüler weiterhin ein negativer Testnachweis Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht bzw. den Präsenzphasen des Wechselunterrichts. Für die Kinder in den Schulvorbereitenden Einrichtungen wird noch eine Testmöglichkeit parallel zu den Kindertagesstätten und den Heilpädagogischen Tagesstätten eingeführt werden.
  • Anträge auf Beurlaubung von den Präsenzphasen nach § 20 Abs. 3 BaySchO können auch nach den Pfingstferien weiterhin bei der Schulleitung gestellt werden.

Informationen des Kultusministeriums zu den Covid-19-Tests an den bayerischen Schulen vom 09.04.2021  zum Download